Stauffenberg-Gedenkstätte

Lexikon → Stauffenberg-Gedenkstätte

Unterhalb des Zeller Horns lag im Mittelalter das Dorf Zell, dort befand sich auch der Stammsitz der Schenken von Zell. Zwischen 1200 und 1250 errichteten sie eine Burg und nannten sich fortan Schenken zu Stauffenberg. Burg und Dorf sind im 15. Jahrhundert abgegangen – die Gedenkstätte erinnert an diesen Ort.

Die Steinblöcke stammen von der Burg Hohenzoller. Sie wurden dort nach dem Erdbeben von 1978 nicht mehr verwendet. Die Madonna auf der Mondsichel ist ein Abguss der Madonna von Heiligkreuztal. Die Gedenktafeln erinnern an “hervorragende Schenken zu Stauffenberg” und an die Geschichte der Familie.