Lexikon: Mattias Grünewald

LexikonMattias Grünewald

Über den Baumeister und Maler Mattias Grünewald gibt es kaum gesicherte Quellen. Der berühmte Isenheimer Altar wird ihm zugeschrieben und seine Lebenszeit fällt wohl mit der von Riemenschneider zusammen. Bei Grünewald verschmelzen Mittelalter und Neuzeit, niederländische Gotik und italienische Renaissance, zu einem eigenen Stil. Er ist in Würzburg ansässig, stirbt um 1528 in Halle an der Saale. Grünewald schlägt sich auf die Seite der Bauern, muss den Hofdienst verlassen, befreit Bauern aus der Haft und kann danach in die Reichstadt Frankfurt fliehen.